Erfahrung mit Cialis (Tadalafil) Fakten und Erfahrungsberichte über Cialis und Tadalafil Generika

Welche Cialis Dosierung ist die richtige?

Cialis ist in 2.5-, 5-, 10-, und 20mg verfügbar. Doch welche Dosierung von Cialis ist die richtige für mich? Wir erklären Ihnen wie Sie dies ganz einfach herausfinden können.

Autor: Michael W. Veröffentlichung: September 2019 – Update: Oktober 2019 | » Inhalt überprüft.

welche cialis dosis

Unterschiedliche Cialis Dosierungen erklärt:

Die 10-, und 20mg Dosierung ist die klassische Cialis Variante, die bei Bedarf eingenommen werden kann.

Cialis (normal): 10 oder 20 mg?

  • Cialis 10mg: Wirkt effektiv für 24 bis 36 Stunden.
  • Cialis 20mg: Wirkt sehr effektiv für 24 bis 36 Stunden.

Die 20mg werden am häufigsten verwendet.

Falls die Nebenwirkungen zu stark sind können Sie die Tabletten teilen. Somit erhalten Sie 10mg Cialis und können noch am Preis sparen.

  • Vielen Patienten genügen bereits die 10mg.

Doch wer Nummer sicher gehen möchte und vielleicht sogar noch etwas Alkohol konsumiert, der kann mit der 20mg Dosis für eine sehr sichere und starke Wirkung sorgen.

Falls Sie im übrigen Cialis möglichst billig kaufen möchten, können Sie grundsätzlich die Tadalafil Generika anstatt das Marken Cialis kaufen. Die Wirkung ist nahezu die gleiche, der Preis allerdings deutlich günstiger als beim Original. 

Cialis Daily: 2.5 oder 5 mg?

Die 2.5-, und 5mg Dosierungen sind für den täglichen Einsatz und somit einer dauerhaften Behandlung gedacht.

  • Cialis 2.5mg: Kann bei leichten Erektionsproblemen jeden Tag aushelfen.
  • Cialis 5mg: Sorgt täglich für eine möglichst starke Erektion.

Bei der täglichen Variante welche aus 2.5mg und und 5mg besteht, wird ebenfalls zwischen einer leichtern und einer stärkeren Variante unterschieden. 

Die 2.5mg werden sehr selten verschrieben. Es wird fasst ausschließlich die 5mg Dosierung für den täglichen Einsatz genutzt. Wem das noch immer zu stark ist, der kann die Tabletten schließlich auch selbst teilen und somit einiges am Preis sparen.

Welche Cialis Dosis ist die richtige für mich?

welche cialis dosierung

Dies kommt ganz auf Individuelle Schwierigkeitsgrade der Impotenz und den gewünschten Einsatz an.
  • Haben Sie starke Probleme mit der Erektion?

Dann ist für den spontanen Einsatz Cialis 20mg und für den täglichen Einsatz Cialis 5mg empfehlenswert.

  • Haben Sie nur leichte Erektionsprobleme und wünschen etwas Unterstützung im Bett?

Dann könnten Cialis 10mg bereits genügen. Für den täglichen Einsatz wird dennoch Cialis 5mg empfohlen, da die 2.5mg oft einen zu geringen Effekt für Preis erzielen.

  • Wer am Preis sparen will, teilt die Tabletten

Selbst wenn Ihnen also eine geringe Dosis reichen sollte, könnten Sie dennoch die große Dosierung bestellt und die Tabletten teilen.

Wie sieht die klassische Therapie aus?

cialis-10-20mg-spontan

Bei der konventionellen Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED) wird der Arzt Cialis in Form von Tabletten verschreiben, die 10 oder 20 mg Wirkstoff enthalten.

  • Cialis wird dabei als Bedarfsmedikament genommen.

In der Praxis bedeutet dass, die Tablette muss rechtzeitig vor dem Sex eingenommen werden, mindestens 30 Minuten, besser 1 Stunde vorher. Das wird damit begründet, dass Cialis Zeit benötigt, um durch die Schleimhäute in die Blutbahn zu gelangen und sich im Körper zu verteilen.

  • Die Wirkung hält dann ungefähr 36 Stunden an.

Die höchste Konzentration im Blut und somit die beste Wirksamkeit wird ungefähr 2 Stunden nach der Einnahme erreicht.

Was sind die Nachteile der Bedarfsmedikation?

  • Das Sexleben verliert etwas an Spontanität.

Eine starke Erektion ist erst möglich, nachdem eine Tablette eingenommen wurde, muss also im Voraus geplant werden.

Bei Cialis ist die Spontanität aufgrund der langen Wirkungsdauer allerdings noch immer deutlich besser möglich, als bei Viagra oder Levitra. Dort hält die Wirkung nur 5  Stunden lang an.

So lange die Wirkung anhält, ist auch spontaner Sex möglich. Lässt die Wirkung nach, ist die Wirkung schnell verloren.

Die Impotenz wird also nicht wirklich behandelt, sondern nur vorübergehend aufgehoben.

Auch vom medizinischen Standpunkt aus ist die sporadische Einnahme von Cialis nicht ohne Bedenken.

Durch die hohe Konzentration erhöhen sich Stärke und Dauer der Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Sodbrennen
  • Hautrötung
  • verstopfte Nase
  • Verdauungsbeschwerden
  • Rücken- und Gliederschmerzen

Die Langzeitmedikation

cialis-5mg-taeglich

Medizinern in den USA und anderen Ländern waren die Nachteile der spontanen Einnahme von Cialis in hoher Dosierung bekannt.

Sie gaben Studien in Auftrag und werteten Berichte aus, die sich mit der langfristigen Einnahme von Cialis in niedriger Dosierung beschäftigen.

Was wird bevorzugt? Cialis als Bedarfs-, oder Langzeitmedikation?

Um das Ergebnis langer wissenschaftlicher Artikel kurz zu fassen:

  • Die Ergebnisse der Studie fielen positiv aus.
Fast Dreiviertel aller Männer, die an der Studie teilgenommen hatten, bevorzugten eine tägliche niedrige Dosis von Cialis zu einer sporadischen Einnahme in hoher Dosierung.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) teilte diese Meinung und gestattet seit 2008 die tägliche Einnahme von Cialis in einer Dosis von 5mg. Auch in Deutschland ist diese Therapie für erektile Dysfunktion offiziell zugelassen.

Die Behandlungsform trägt den Namen Konstanztherapie. Damit sie so effektiv wie möglich ist, sollte das Cialis jeden Tag zur selben Zeit genommen werden. So wird die Einnahme schnell zur Gewohnheit und nicht so schnell vergessen.

Was sind die Vorteile der Konstanztherapie?

tadalafil-5mg-vorteile

Mehr als die Hälfte der Männer, die täglich eine Dosis von 5 mg Cialis im Rahmen der Konstanztherapie einnahmen, waren begeistert, dass sie die Spontanität beim Sex zurück erhalten hatten.
  • Endlich konnten sie wieder Sex haben, wann sie und ihre Partnerin es wollten! Es bestand keine Notwendigkeit mehr, eine Pille zu schlucken und auf das Einsetzen der Wirkung zu warten.

Andere positive Effekte der Konstanztherapie bestehen darin, dass Cialis besser zu wirken scheint, wenn es täglich eingenommen wird. Da die Konzentration des Wirkstoffs geringer ist, zeigen sich auch die Nebenwirkungen weniger stark als bei Tabletten mit einer hohen Dosis von Cialis. Nur etwas mehr als 2 Prozent der Teilnehmer einer Studie über die tägliche Einnahme von Cialis mussten ihre Teilnahme wegen zu starker Nebenwirkungen abbrechen.

Ganz im Gegenteil, die Konstanztherapie hat sogar einen angenehmen Nebeneffekt, mit dem keiner gerechnet hatte. Sie erwies sich als wirksam gegen vorzeitigen Samenerguss, die häufigste sexuelle Störung des Mannes.

Wer täglich Cialis nimmt, hält beim Sex länger durch und kann den Zeitpunkt des Ergusses weiter hinauszögern. Wahrscheinlich spielen hier aber auch psychologische Faktoren eine Rolle (sexuelle Befreiung).

Studienauswertung mit zahlreichen Vorteilen der Cialis 5mg Verwendung:

Wie sieht es mit Langzeiteffekten aus?

Auch bei täglicher Einnahme in niedriger Dosierung büßt Cialis nichts von seiner Wirksamkeit ein.

Die Befürchtung, dass sich der Körper an das Medikament gewöhnen könnte, ist unbegründet. Eben diese niedrige Dosierung ist auch dafür verantwortlich, dass sich Nebenwirkungen kaum zeigen.

  • Der Körper gewöhnt sich zwar in gewisser Art und Weise an den Effekt, aber nur in dem er dauerhaft bereit für Geschlechtsverkehr ist. Der Blutdruck bleibt also gesenkt, die Blutgefäße geweitet und die Erektion bleibt stets ermöglicht.
  • Es treten nicht ständig die Nebenwirkungen aufs neue auf, wie wenn Sie Cialis nur gelegentlich einnehmen würden.

Was muss bei der Konstanztherapie beachtet werden?

Die tägliche Einnahme von Potenzmitteln in geringer Dosis wird nur für Cialis empfohlen, weil dieser Wirkstoff eine viel längere Wirkungsdauer als andere Mittel aus derselben Gruppe hat.

Bei Viagra (Sildenafil) beträgt die Halbwertszeit (die Zeit, in der die Hälfte des Wirkstoffs abgebaut ist) gerade einmal 4 – 6 Stunden. Da würde eine tägliche geringe Dosis keinen Sinn machen. Das Mittel wird von Körper viel zu schnell abgebaut.

Außerdem sollte Cialis generell bei einer Reihe von Erkrankungen nicht genommen werden:

  • niedriger Blutdruck (unter 90 mm HG systolisch)
  • schwere Herz-Kreislauferkrankungen
  • schwere Funktionsstörungen der Leber oder der Nieren
  • Herzrhythmusstörungen
  • Erkrankungen der Retina
Von der täglichen Einnahme von Cialis in hoher Dosierung (mehr als 10 mg pro Tag) raten die Mediziner dringend ab, weil durch die höhere Konzentration die oben beschriebenen Nebenwirkungen viel häufiger und heftiger auftreten.

Wie sieht das mit den Kosten aus?

Cialis und andere Potenzmittel werden von den gesetzlichen Krankenkassen zu den so genannten Lifestyle Medikamenten gerechnet. Das bedeutet, dass die Krankenkassen bis auf wenige Ausnahmen (die begründet werden müssen) die Kosten für Cialis nicht übernehmen.

Der Arzt schreibt dafür ein grünes Privatrezept aus. Die Kosten der Medikamente stellten für viele Patienten ein großes Problem dar. Das ist jetzt jedoch zum Glück gelöst.

Ende 2017 lief das Patent für Cialis aus. Seitdem sind generische Präparate zugelassen, die dieselbe Wirkung haben, jedoch weitaus günstiger sind. 

  • In diesem Zusammenhang eine dringende Warnung.

Potenzmittel sollten niemals rezeptfrei von dubiosen ausländischen Quellen im Internet bestellt werden. Der Preisunterschied zu den Kosten von offiziellen generischen Medikamenten in lizenzierten Apotheken ist minimal, das Risiko aber hoch.

Oft enthalten solche illegalen Präparate keine, zu wenige oder gar giftige Inhaltsstoffe. Davon abgesehen dürfen solche Arzneimittel nicht ohne Rezept ausgegeben werden und ihr privater Import nach Deutschland ist verboten. Wird eine solche illegale Sendung abgefangen, kann das eine Einladung zum zuständigen Hauptzollamt nach sich ziehen. Dann kann eine Geldstrafe fällig werden.

Zusammenfassung über die Cialis Dosierungen

Die tägliche Einnahme von Cialis in niedriger Dosis wird als Konstanztherapie bezeichnet.

  • Dabei ist Cialis in 5mg die beliebteste Variante.
Gegenüber der klassischen sporadischen Einnahme hat sie viele Vorteile. Sex ist wieder jederzeit möglich und nicht an das Einsetzen der Wirkung gebunden.

Aufgrund der niedrigen Dosierung fallen die Nebenwirkungen wesentlich schwächer aus. Zudem werden die meisten chronischen Erkrankungen auf eine ähnliche Art und Weise behandelt.

Wer dennoch Cialis nur zum gelegentlichen Zweck einsetzt möchte, der ist mit Cialis in 20mg am besten aufgehoben. Sind die Nebenwirkungen zu stark, können die Tabletten geteilt werden.

Die beliebtesten Dosierungen:

  • Bedarfsmedikation: Cialis 20mg
  • Konstanztherapie: Cialis 5mg

Cialis & Tadalafil Generika mit Online Rezept:

Cialis & Tadalafil Generika Preise ansehen

Ihre Erfahrung mit den Cialis Dosierungen?

Wie ist Ihre persönliche Erfahrung mit den unterschiedlichen Cialis Dosierungen? Welche Cialis Dosis ist für Sie die beste? Berichten Sie uns einfach von Ihrer Erfahrung mit den unterschiedlichen Dosierungen. 

Autor & Literaturnachweis
Autor: Michael W. | Medizinstudent & Autor seit 2016

Veröffentlichung: September 2019 – Update: Oktober 2019| » Inhalt überprüft.

Verwendete Literatur:

  • Efficacy and Safety of Tadalafil Once-a-Day versus Tadalafil On-Demand in Patients with Erectile Dysfunction: A Systematic Review and Meta-Analyses – karger.com
  • A once-daily dose of tadalafil for erectile dysfunction: compliance and efficacy – ncbi.nlm.nih.gov
  • Cialis(R) 5 mg täglich – Krause und Pachernegg – kup.at (.pdf)
  • Cialis Dosage Guide – Drugs.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  • Sascha

    Ich denke auch, in einer Partnerschaft oder einem sehr ausgeprägten Sexleben sollte man auf die tägliche Dosis zurückgreifen. Bei eher sporadischem Liebesleben eher auf die eher spontane Einnahme. Aber jeder so wie er sich am wohlsten fühlt 🙂
    Ich nehme es spontan bei Bedarf.

    Antworten